Giro delle Dolomiti 2022 – Durnholz

Nach dem Ruhetag gab es zum Eingewöhnen eine kurze Etappe. Durch zahlreiche lange Tunnel führte die Etappe direkt ins Sarntal. Außerhalb des Giros sollte man die Tunnel nur bergab bewältigen und über das Rittner Horn fahren (so wie das DGD Racing Team im Jahr 2014). Aufgrund dieser Konstellation ist das Segment nur wenigen Teilnehmern bekannt. Nach dem Giro Sprint und der Rast mit sehr gutem frisch gepressten Pfirsichsaft in Aperolgläsern ging es direkt nach dem Abzweig Penser Joch / Durnholz los. Wie von Daniel prognostiziert wurden die ersten 2 Kilometer wie ein Radrennen gefahren, der zweite Kilometer war der steilste des Abschnitts. Die erste Gruppe mit Michael, Janine und natürlich Fabian sowie Eugenio und Lorenz (rechts im Bild) war leider etwas zu flott, mit 400W auf dem Tacho musste Daniel rausnehmen und eine eigene Gruppe anführen. Heiko konnte in einer weiteren Gruppe mitgehen wo unter anderem Martin, Sven gefahren sind. Dort wurde jedoch nach zwei Drittel eine Attacke gefahren die er nicht mitgehen konnte. Dann kamen Max und Bastian von hinten an, aber in der Gruppe wurde zu Heikos Leidwesen auch attackiert – abermals abreißen lassen war die Folge. Es kam jedoch eine Top Zeit und Platz 33 heraus, dieses Mal jedoch ohne etwaige Leistungsreserven. Daniel holte Julia dann einen Kilometer später ein, die ebenfalls aus der Gruppe fiel. Die beiden anderen Italiener in Daniels Gruppe hielten sich vornehm zurück mit Führen, d.h. Daniel musste auch im Flachen über 300W treten um keinen mehr ranfahren zu lassen. Kurz vor dem Ziel attackierte Julia dann nochmal und die beiden anderen Mitfahrer begaben sich auch kurz mal in den Wind. Keiner hatte jedoch die Beine um die Lücke zur zweitbesten Frau zu schließen, Daniel kam dann auf Platz 17 am Durnholzer See an, am Ende mit einer Minute Rückstand zur Gruppe. 

Hinunter ging es dann überraschend zügig, sodass man fast eine Stunde vor Plan in der Messe Bozen war. Dort gab es vegetarisches Menü mit schwarzem Reis und das Zeitfahrteam wurde offiziell gemeldet. Stravalink: 74km 1300Hm
Video des Tages

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.