Rad am Ring 2011: Vorgeplänkel

Da man ja die Woche vor dem Mainevent nicht trainiert, bleibt genug Zeit für die Vorbereitungen. Sonntag wurden die Räder der Günzels grundlegend gereinigt. Bei Stefans hinterem Laufrad machte das Lager der Nabe seit Südtirol mahlende Geräusche. Also ging es ab zur Generalüberholung mit verbindlichem Termin Mittwoch Abend. Stefans Rad erfuhr noch ein Last-Minute-Upgrade, das betagte Schaltwerk aus dem Jahr 2007 wurde durch ein neues XTR (RD-M970) ersetzt. Dieser Wechsel verlief absolut reibungsfrei. Die Dual-Control Trigger (LX) sollten ebenfalls auf XT umgebaut werden. Dies bedeutete jedoch einen Gewichtsnachteil von 2x38g und eine nicht mehr stimmige Optik des Cockpits – also wieder abgeschraubt und die alten, technisch einwandfreien Trigger wieder dran. Montag konnte immerhin Daniels Rad komplett rennfertig fotografiert werden: (mehr siehe Teamseite).

Nachdem im Vorjahr durchaus größere Einkaufmaßnahmen nötig waren (Backsteine, Vorzelt, Beleuchtung usw) musste dieses Jahr nur ein 2m breiter 5fach Fahrradständer gekauft werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.