Trainingslager Südtirol: Mendelpass

Wegen einer übereinstimmend schlechten Wetterprognose fuhr das Team wieder recht früh los, der Bergfloh schon zu unchristlicher Zeit (8 Uhr). Der Rest des DGD Racing Teams folgte mit anderthalb Stunden Verspätung. Zuerst ging es auf einem größtenteils flachen Stück durch die Apfelplantagen nach Eppan, dort wurde ein kleiner Anstieg genommen bis man dann bei Kilometer 25 den Mendelpass fahren konnte. Aufgrund seines enormen Vorsprunges am Start konnte Detlef seine erste Position bis zur Passhöhe klar verteidigen, auch seine Zeit (1:24h im Vergleich zur Vorjahreszeit 1:32h) war wie erwartet top. Stefan führte die Dreiergruppe in den Berg hinein, erst 4km vor dem Ende splittete sich die Gruppe. Moritz gab wie schon an den Vortagen mächtig Gas und fuhr fast zu einer Schnappszahl (55:50) die letzten Kehren hoch. Daniel schlug sein eigenes Tempo an, ohne Ambitionen seine Bestzeit vom Vorjahr zu schlagen. Stefan konnte trotz frühzeitig aufgebrauchten Trinkflaschen noch ein paar Sekunden an seiner Zeit drehen und knackte die Stundenmarke denkbar knapp. Der Rückweg glich dem Hinweg, der geplante zweite Anstieg (Gampenpass) fiel sprichwörtlich ins Wasser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.