Trainingslager Südtirol: Neves-Stausee

Unser neues Teammitglied Daniel Körnlein legte heute einen trainingstechnisch sinnvollen Ruhetag ein. Der Rest des Teams machte sich auf in Richtung Sand in Taufers, wo der absolute Lieblingsanstieg des Teamchefs hinauf zum Neves-Stausee beginnt.

Auf ersten 2,5 Kilometern sorgte Stefan für eine flotte aber in jedem Fall als „vernünftig“ zu bezeichnende Pace. Auf dem folgenden, ca. 10 Kilometer langen Flachstück schlug das Racing Team dann ein sehr lockeres Tempo ein – auf der quäldich-Rangliste kann man sich schließlich sowieso nicht verbessern und morgen steht die Sella Ronda auf dem Programm. So war auch schon zu Beginn des finalen knapp 4km langen Steilstücks klar, dass die Zeiten aus dem Jahre 2010 nicht verbessert werden würden. Zuvor hatte eine äußerst frisch geteerte Straße für einige „Asphaltwutzeln“ (die RTL Formel 1 Geplagten mögen mir verzeihen) auf den Reifen und eine damit verbundene kurze Pause gesorgt. Der Unfähigkeit des Artikelschreibers bei der Bedienung seines Statistikequipments ist es auch zu verdanken, dass die Stoppuhr während dieser Pause weiterlief und so von der Endzeit 44 Sekunden abgezogen werden müssen.

Die Schlussrampe mit Spitzen von 21% Steigung fuhren Daniel und Stefan dann gemeinsam ohne größere Ambitionen hoch, während Moritz eine etwas härteres Tempo anschlug und, ohne ans Limit zu gehen, noch 1:30 Minuten auf die 2010er Zeit herausholte und den Neves-Stausee mit einer Endzeit von 1:04:09 erreichte. Daniel und Stefan folgten mit 1:08:01.

Für ein besonderes Schmankerl, auf für die kulinarisch interessierten Fans des Racing Team Blogs, sorgte dann die Hütte am Neves-Stausee. Neben einem selbstgemachten Apfelsaft wurde ein bisher vom Team nicht klassifizierter Apfelstrudel serviert. Den entsprechenden Eintrag findet man im Apfelstrudelführer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.