Trainingslager Südtirol Staller Sattel

Am zweiten Tag, mit absolut Rekordverdächtigen Temperaturen und blauem Himmel ging es das Antholzer Tal hoch auf den Staller Sattel.

Vorbei am Biathlonstadion ging es zum Antholzer See wo dann eine einspurige Verkehrsführung per Ampelschaltung ist. Da das DGD Racing Team recht ungünstig getimed an der Ampel ankam, hatte man am Ende des Schlussabschnittes etwas Gegenverkehr. Daniel K. musste schon früh erkennen, dass er am ersten Tag ein wenig überpaced hat. Dann ging es im Ausdauermodus aber problemlos den Berg hinauf, Kampfgeist heißt das Zauberwort. Wie im Vorjahr fand am Ende ein dem Melibokus nicht unähnliches Zeitfahren statt. Moritz gab wie gewohnt ein hartes Angangstempo vor, dem Daniel dann auch nicht folgen konnte. Zudem war gerade beim kleinen Tunnel Autogegenverkehr. Danach ging es dann aber im gewohnten Max-Puls-Tempo hoch und die Vorjahreszeit konnte von Moritz von 18:13 auf 16:48 bzw. bei Daniel von 18:51 auf 17:27 verbessern.

Oben gab es dann einen wirklich tollen Blick und Temperaturen bei denen man nicht frierend aus der Hütte aufs Rad steigen musste. Die Abfahrt war gewohnt zügig, mit bis zu 84km/h ging es ins heiße Pustertal zurück. Eckdaten der Tour: 1160Hm, 53km

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.