Prato Piazza

Trotz einiger Unkenrufe, man würde ja an diesem Tag sicher nicht Radfahren (15 Grad, stark bewölkt, Nieselregen), machte sich der in Süd-Tirol befindliche Teil des DGD Racing Teams auf den nächsten Hausberg zu fahren. Die Anfahrt war ein Schotterweg entlang des grünen Olanger Stausees, dann ging es hinauf in Richtung Prato Piazza (2000m). Dieses Mal war der Berg nicht ganz so unregelmäßig, dennoch weit entfernt vom Gampenpass/Mendelpass/Stilfser Joch die man jeweils ohne Schaltvorgänge fahren kann. 7Km vor der Passhöhe kam ein Durchfahrtsverbotschild von 10-16 Uhr. Die Straße war sehr gut fahrbar, entlang des Weges war fast unberührter Wald. Hierbei muss man wissen, dass der „Pass“ kein richtiger Pass ist, denn die Autostraße ist eine klassische Sackgasse. Kurz vorm Ziel gab es nochmal ein Schmankerl, ein ca. 1km langes Steilstück mit 12-17%, wo Moritz versuchte den Plan vom Kronplatz erneut erfolgreich umzusetzen, dieses Mal allerdings ohne Erfolg. Auf der Abfahrt setzte ein leichter Bergregen ein, es kam jedoch zu keinerlei brenzligen Situationen, man hat eben auch schon einige Erfahrung mit derlei Abfahrten. Die Kleidungswahl, trotz des schlechten Wetters kurz zu fahren, bestätigte sich mit einer guten Zeit und auf der Abfahrt litten nur die Beine und die Hände ein wenig. Die dick vermummten Wanderer/Mountainbiker waren wohl recht erstaunt, aber so ist das eben. Garmin Daten Daniel, Garmin Daten Moritz, Fotos: Über den Wolken


2 Kommentare

  1. EMS-Teamchef grüßt nach Südtirol. Kann mich um phsychlogische Betreuung kümmern für den befreundeten DGD-Teamchef, um die Niederlagenserie zu verarbeiten. Kaum kann sich Moritzel auf dem Rad halten, zieht er den Meister gleich ab. Noch viel Spaß!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.