Projekt: Stevens Comet Custom – Disc meets Campa – Beasts sind da

Wie vom light-wolf versprochen kamen die Laufräder noch vor Weihnachten. Die Montage der Tubeless Reifen (Schwalbe Pro One) gestaltete sich wie erwartet sehr schwierig. Man braucht Geduld, Kraft, etwas Seifenwasser und Reifenhebern mit denen man nichts zerstört. Am besten ist eine zweite Person, mit dem Bergfloh (motiviert mit einem hopfenhaltigen Kaltgetränk) waren dann die Reifen drauf. Da die erste Ausfahrt noch etwas entfernt ist, wurde auf Dichtmilch verzichtet. Im Internet liest man zu Tubeless oft, dass man einen Kompressor oder ähnliches benötigt, damit der Reifen „peng“ macht und richtig sitzt. Mit einer konventionellen Standpumpe war dies aber kein Problem, bei knapp 6 bar machte es das besagte Geräusch. Der vordere Reifen war auch sofort dicht. Hinten kommt aktuell zwischen Felge und Ventil etwas Luft, aber die 6bar hielten kurzzeitig. Das Rändelrädchen des Ventils wurde zuerst als potentielle Ursache festgezogen – dies wird aber ausdrücklich nicht empfohlen, da in die Felge selbst ja keine Luft kommen darf und die Dichtigkeit am Übergang Felgenband zu Ventil hergestellt werden muss. Der nächste Versuch wird dann mit Milch durchgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.