Trainingslager Südtirol 2017 – Ultental

Nachdem Daniel noch zum Radladen musste, das leidige Thema Bremsbeläge kam wieder auf, denn die bestellten Ersatzbeläge kamen nicht rechtzeitig und die abgelagerten Beläge aus dem Fundus lieferten nicht die gewünschte Performance, ging es in Richtung Ultental. Der Wind kam stramm von hinten, die Sonne lachte (so stark, dass 2 der 3 Fahrer auf der Schulter einen leichten Sonnenbrand beim Strudelesen bekamen) und die Beine waren anfangs gut. Daniel und Moritz fuhren bis zur 4km Schlussrampe ein mittleres Tempo, welches aber aufgrund des Rückenwindes mit reduziertem Windschatten für Sebastian gut anstrengend war – aber er musste nicht abreißen lassen. Bei dem Schlussabschnitt mit gut über 12km verabredeten sich Daniel und Moritz im niedrigsten Gang zu fahren – also nicht "all in". Sebastian fuhr sein eigenes Tempo und hatte wegen limitierter Streckenkenntnis sogar noch Reserven und nur 1 Minute Rückstand auf Moritz. Daniel wählte in der ersten Geraden eine hohe Kadenz, damit das Brennen der Oberschenkel kürzer andauerte, eine bestechende Logik. Moritz hatte ebenfalls keine guten Beine und kam mit 30 Sekunden Rückstand auf Daniel oben an.

Nachdem 2 von 3 Fahrern des DGD Racing Teams den Ausblick auf den Weißbrunnsee genossen haben, Strudel und 2 Schorlen konsumiert wurden ging es auf die Abfahrt. Dort war es gut, nicht nur zu zweit zu fahren, denn der Gegenwind hatte Bestand. Bei einer Baustellenampel wurde Moritz durch einen ungeduldigen Autofahrer von den anderen beiden getrennt und konnte wegen Sebastians Attacke (die Welle von 100hm wegssprinten) nicht direkt aufsschließen, in St. Pankraz waren aber wieder alle beisammen. Die Baustelle ist im übrigen ein Neubau eines 1km langen Tunnels, der die 3 bestehenden Tunnel ablösen wird, für die Hauptverkehrsachse ein günstiger Preis von 30 Millionen Euro.

Die letzten 6 Kilometer nach Lana waren dann fast komplett verkehrsfrei (nur ein Auto musste abkassiert werden) sodass die herrlichen Kurvenkombinationen ausgekostet werden konnten. Daten: 80km 1660Hm (Strava Abfahrt)

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.