Trainingslager Mallorca 2016: Tag 4 Kloster Lluc bei Sturm

Weil es morgens schon so windig war, dass die Palmen am Hotel sich bogen wurde die Tour in Richtung Hinterland kurzerhand ad acta gelegt und es wurde in Richtung Berge geplant. Um wirklich zu testen wie stark der Nord-Ost Wind war, gab es eine kurze Passage direkt am Wasser. Der Winkel der Rennräder zum Boden war dementsprechend weit weg von normalen 90 Grad – begünstigt durch die leichten Laufräder musste auch entsprechend häufig nachgelenkt werden. Die Auffahrt von Pollenca zum Kloster Lluc war moderat, der Wind kam dort zum Glück von hinten. Nach einer Cola und einem Schokokuchen ging es – auf einem neuen Schleichweig zurück ins Hotel. Bevor das rettende Schilf kam, musste weiter gegen den Sturm gekämpft werden – teilweise bei Geschwindigkeiten knapp über 20 km/h. Daten: 69km, 25,4er Schnitt 850Hm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.