Trainingslager Südtirol I: Ruhetag

Das Trainingslager in Lana ist schon am zweiten Tagc wettertechnisch das schlechteste seit einigen Jahren. Nach dem Frühstück zog ein ergiebiger Regenschauer auf. Da sowieso Ruhetag auf dem Programm stand, war das nicht so kritisch denn wie der erfahrene Leser schon weiß, stand das Ultental auf dem Programm. Stefan wollte nicht die volle Ruhetagsdistanz mitgehen und kehrte planmäßig auf halber Strecke um. Kurz vor dem letzten steilen Anstieg gab es einen kleinen Regenschauer. Nach kurzer Unterstellpause beschloss Daniel die Fahrt bis zum Weißbrunnsee fortzusetzen. Oben angekommen kam dann ein richtiger Regenguss, zum Glück war dort der Apfelstrudel schon serviert. Die Abfahrt war dann die ersten 6km nass, da war die Bremse dann die ganze Zeit zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.