Trainingslager Südtirol I: Anreise und Mendelpass

Nachdem Stefans Klausursituation erfreulich positiv aussah, starteten Daniel und Stefan für ein verkürztes Trainingslager in Lana Südtirol. Direkt nach der Klausur von Stefan ging es 17.15 Uhr los gen Süden. Die Fahrt war begleitet von zahlreichen Regenschauern, doch das kennt man schon von 2008, dass das Wetter am Anreisetag nicht als schlechtes Omen zu verstehen ist. Pünktlich 0:20 kam man in Lana an. Der erste Trainingstag führte über den Mendelpass zurück über den Gampenpass nach Lana. Die Anfahrt zum Mendelpass gestaltete der Bergflo erstaunlich zügig, nach 53 Minuten waren die drei Günzels am Fuße des Passes. Wie üblich fing Stefan den Berg aggressiv an, ohne jedoch zu überpacen. Am klassischen Punkt (längere Gerade 6km vor dem Ende) gab es seitens des Teamchefs eine Tempoverschärfung. Die erreichte Zeit war oben sehr zufriedenstellend, 49:47 für 14,8km und 860Hm. Stefan konnte ebenfalls einen guten Rhythmus fahren und konnte 53:56 vorweisen. Detlef fuhr den Pass gemäßigt, seine diesjährige Bestzeit stand schließlich mit 1:14:59h schon in den Büchern. Stefan wurde bei einem recht engen Segment auf dem Anstieg fast von einem Auto mitgenommen – er konnte gerade noch ganz an den Rand ausweichen – da sagt man dass die Abfahrt immer das gefährlichste ist. Auf der Abfahrt vom Gampenpass gab es dann pünktlich einen ordentlichen Regenschauer, da konnte man die Nassbremseigenschaften noch testen. Das letzte Highlight war das Steilstück hoch zur Pension Untermösslhof, mit Spitzensteigung ca. 26%, dort brauchte man den ersten Gang 🙂

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.