Dreiländertour -> Hornbacher Steige

Heute ging es los, mal nach dem rechten in unseren Nachbarbundesländern Bayern und Baden-Württemberg zu schauen. Los ging es gemächlich zur Wegscheide, denn die Tour zeigte sich schon in der Planungsphase am Vorabend als recht anspruchsvoll. Dann ging es den Krähberg hinauf, einer der schönsten gleichmäßigen Berge (4,5km bei ca. 5%), dazu noch mit nagelneuem Straßenbelag. In Kailbach entscheiden wir uns für Richtung Amorbach, dann geht die Straße stetig bergauf nach Mudau-Schloßau. Um vom Ortsteil Schloßau zur Kerngemeinde Mudau zu kommen, muss man wohl recht bald eine (beschilderte) Umleitung fahren, denn die komplette Straße wird gerade vollgesperrt. Ab jetzt wird es Straßen- und Navigationstechnisch anspruchsvoll, man fährt auf gut ausgebauten Feldwegen nach Steinbach und schließlich nach Hettingenbeuern. Dort ist das Ziel der Tour vorzufinden, die Hornbacher Steige. Aufgrund bis dorthin recht defensiven Fahrweise, waren noch einige Körner da, die aber auch vonnöten waren, am Ende des immer steiler werdenden Berges, gab es gerade noch einen Zahnkranz in Reserve, kein Wunder bei 18% Steigung. Nach kurzen Spirenzien seitens des Garmin Edges 705, welches darauf bestand einen Waldweg zu nehmen, trotz Routing Einstellungen Auto/Fahrrad ging es weiter nach Rippberg. Von dort an war keinerlei technisches Equipment aus dem Hause Garmin mehr nötig, die B47 führt beschildert bis nach Reichelsheim. Der Anstieg von Amorbach nach Boxbrunn ist jedoch bei diesem Höhenmeterstand eine nicht endend wollende Passage, die allerdings schön gleichmäßig ist. Als Schlussspurt noch eben hoch nach Vierstöck und schon ist die Dreiländertour Geschichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.