Trainingslager Odenwald: Tag 4

Nachdem das äußerst wechselhafte Wetter den Montag wirklich zum Ruhetag gemacht hatte (nur 35km Rumrollen) stand heute der dritte harte Trainingstag an (106km, 1850Hm). Als Highlight wurde ein für mich bisher unbekannter Streckenabschnitt eingebaut: Die kleine, aber erstaunlich solide asphaltierte Straße von über Preunschen und Mönschenhardt nach Schlossau. Diesen Geheimtipp kann ich jedem weiterempfehlen.

Richtig hart gefahren wurde am Katzenbuckel. Dort datierte mein letzter gezeiteter Versuch vom 02.10.2009 mit einer Mörderzeit von 22:49 für 5km mit 373Hm. Heute zeigte sich dann also sehr deutlich, wie der Formverlauf in den letzten knapp 3 Jahren war. Die gefahrene Zeit von 16:55 war fast 6 Minuten schneller. Auf dem Rückweg über Hesseneck und Krähberg überraschte mich dann doch noch ein ordentlicher Schauer – 3h Radfahren ohne nass zu werden wäre aber auch wirklich zu viel verlangt von diesem Sommer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.