Wintertraining Zwischenbericht

Den Winter verbringt das DGD Racing Team dieses Jahr sehr unterschiedlich. Wie bereits gelesen, ist Sebastian in "Fremdsportarten" sehr erfolgreich am Start. Moritz hat sich bis zum Jahreswechsel hauptsächlich mit Laufen fit gehalten um Katie beim Marathon Anfang April begleiten zu können. Im neuen Jahr bietet der jobbedingte Aufenthalt in Berkeley die Möglichkeit, schon Ende Januar in Kalifornien Rennrad draußen zu fahren.  (Das war natürlich schon vorher bekannt und der eigentliche Grund für den etwas unkonventionellen Trainingsaufbau :-p).

Steffen kommt (zumindest laut Strava) aufgrund eines berufsbedingten Aufenthaltes wochentags in einem Nicht-EU-Staat nicht zu regelmäßigem Wintertraining. Stefan nutzt neben gelegentlichen Rollensessions das Fitnessstudio in Fränkisch-Crumbach, wo man auch ohne Mitgliedschaft ins Spinning gehen kann. Beim Teamchef gibt es trotz neu erworbener Rolle nicht viele Rollenstunden. Nach der Arbeit ist die Zeit und die Motivation begrenzt, sodass nicht mehr als 2 mal eine Stunde pro Woche zu verzeichnen sind – Rekordtief im Vergleich zu den Vorjahren. Doch 2017 ist der Winter immerhin etwas besser, sodass mit diversen Team Supportern und Freunden einige Trips in die Rhön (Loipenpark) möglich waren und Langlauf (Skating) zu betreiben. Als Trockenübung dafür gab es auch schon ein paar Runden auf der Außenbahn in der Eisschnelllauf Anlage in Frankfurt.