Giro Dolomiti 2021 – Lanarunde

Bereits als 7:15 die Wecker klingelten, bereitete das Grollen und Plätschern von draußen keine große Lust auf Radfahren. Da sich das Wetter aber innerhalb von 1-2h auch deutlich verbessern kann und eine gewisse Bereitschaft existierte, auch im Nassen zu fahren, wurde auf „hohen“ Niveau gefrühstückt und 8:30 waren alle drei Fahrer abfahrtsbereit. Seitens der Rennleitung wurde zu diesem Zeitpunkt ein Statement versprochen, welches aber erst 8:42 kam -> Etappe wird abgesagt. Informierte Quellen berichten dem Team von Erdrutschen auf der Seiser Alm, dem Ziel der zweiten Etappe. Also ging es wieder ins Zimmer bzw. ins Auto, um kleine Besorgungen zu erledigen.

Im Tal kam alsbald die Sonne heraus, sodass sich kurz vor 11 alle vier aktiven Fahrer des DGD Racing Teams zu einer kleinen Runde nach Lana verabredeten. Diese sollte trotz des Highspeed-Radweges gemütlich abgehalten werden, aber Katie wollte schnell fahren. Dem Wunsch kam Moritz nach und führte das Quartett nach Lana. Nachdem das halbe Fahrerfeld ihre Wattmesser neu kalibriert hatten, ging es durch die Apfelplantagen zurück Richtung Eppan, wo vom Mendelpass (Grüße gehen raus in Richtung Bergfloh) die nächste Regenfront im Anmarsch war. Katie zog noch einen Bergsprint an. Daniel und Sebastian blieben im Tal und fuhren zum Mittagessen in der Messehalle des Giro. Dort wurden mehrere Espresso konsumiert und diverses Technikfachgesimpel mit Jonas abgehalten. Schnell noch die kostenlose Sportmassage mitgenommen und der nächste Schauer war auch rum, es ging zurück ins Hotel wo dann drei Saunagänge folgten. Tourdaten: (51km flach / 46km ein Hügel )

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.